Kinderferienprogramm - Geisterführung auf der Burg Trausnitz

Ortsverein

Neufahrn. SPD-Ortsverein. Im Rahmen des Ferienprogramms organisierte der SPD-Ortsverein wieder einen Ausflug zur Burg Trausnitz nach Landshut.

Übers Ochsenklavier ging es trotz Regen rauf auf die Burg. Für so manche Eltern die auch mit dabei waren, war es tatsächlich auch das erste Mal, dass sie so zur Burg hochwanderten.

Am Burgtor war allerdings Schluss für die Eltern. Nur die Kinder durften in die Burg und die Geisterführung mitmachen.

Der Führer wusste so manche Anekdote über den Burgkelterer oder über Kasimir den Bleichen zu erzählen. Gemeinsam durften die Kinder einige Fragen an die Geister stellen. Kasimir der Bleiche gab gerne Auskunft über seinen Namen und sogar sein Alter von über 483 Jahren nur zeigen wollte sich der Burggeist leider nicht. Im Laufe der Führung bekamen die Kinder trotzdem einen der Geister zu Gesicht. Aus sicherer Entfernung zeigte sich ein Gespenst mit schleppendem Gang und Kettengerassel.

Zum Abschluss der Geisterführung durften die Kinder noch die Folterkammer mit Daumenschrauben und diversen Masken besuchen, auch die Fußfesseln, an denen die Füße gefesselt wurden, sodass die Fußsohlen mit Salz eingerieben wurden und immer wieder von Ziegen zum „totlachen“ geleckt werden konnte, interessierte die Kinder.

Eines der Kinder hatte sein Handy dabei, nur im entscheidenden Augenblick der Geistersichtung lag das Handy gut verstaut in der Hosentasche. Vielleicht gelingt beim nächsten Mal ja ein Bild vom Burggeist.