Geschichte des SPD-Ortsverein Neufahrn i. NB

Gründer der SPD-Neufahrn: Josef Soller

In den 20iger Jahren gründete er, nach den Angaben seiner Frau mit einer Gruppe von Sozialdemokraten den Ortsverband der SPD Neufahrn. 1914 trat er in die Gewerkschaft ein, sympathisierte aber bereits damals schon mit den Sozialdemokraten.

Ab 1914 wurde er zu den Waffen gerufen und kehrte am Ende des Krieges mit einer Verwundung zurück.
Von 1918 bis 1938 arbeitete er bei den Dachziegelwerken Ergoldsbach-Neufahrn.
Sein politisches Denken an der Arbeitsstelle als Sozialdemokrat brachte ihm zur Zeit des Aufbaus des Hitler - Regimes der NSDAP eine vierwöchige Schutzhaft mit Internierung und öfterem Arbeitsplatzverlust ein.
Nach der Machtübernahme der NSDAP musste Josef Soller, der immer noch überzeugter Sozialdemokrat war, im Jahre 1940 für fünf Jahre als Wachmann in die Nähe von Moosburg.
Nach Kriegsende wurde durch ihn und seiner Gruppe wieder ein SPD-Ortsverband gegründet. Mühsame Arbeit war nötig, um diesen bis Ende 1965 zu führen. Soller war während dieser Zeit im kommunalen Bereich als Gemeinderat und als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht in Landshut tätig.

Am 01.08.1970 wurde er vom Kreisverband für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Leider musste er bald darauf aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niederlegen.
Am 18.05.1974 verstarb der Sozialdemokrat Josef Soller.

1965
Am 06.11. übernahm dann Ludwig Meier, Kaminkehrermeister, den Neufahrner SPD-Ortsverband als Vorsitzender. Sein Stellvertreter wurde Josef Soller.

1966
Am 14.01. wurde Andreas Zauner als Bürgermeisterkandidat nominiert und er zog auch dann als zweiter Bürgermeister in das Neufahrner Rathaus ein. Bei den im März stattfindenden Kommunalwahlen wurden 3 SPD-Mitglieder in den Gemeinderat (damals 11 Gemeinderäte) gewählt: Andreas Zauner, Ludwig Meier und Jakob Forstner. Nach längerer, schwerer Krankheit verstarb Ludwig Meier.

1968
Am 17.05.1968 übernahm Genosse Peter Dürre für kurze Zeit den Vorsitz. Durch Wegzug aus Neufahrn musste er das Amt zur Verfügung stellen. Stellvertreter wurde Kreisrat und zweiter Bürgermeister Andreas Zauner.

1969

Am 18.10. wurde Jakob Forstner zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter wurde Andreas Zauner. 1970 kandidierte Andreas Zauner im ehemaligen Lkr. Mallersdorf für das Amt des Landrates.

1971
Am 06.03. wurde Jakob Forstner zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter wurde wieder Andreas Zauner.

1972
Bei der Gemeinderatswahl, konnte der Sozialdemokrat Andreas Zauner als Bürgermeister mit fünf SPD-Gemeinderäten in das Neufahrner Rathaus einziehen. Dies waren: Jakob Forstner, Adolf Biberger, Frau Seiderer, Karl-Heinz Völkl und Ludwig Forstner. Im gleichen Jahr lud der SPD-Ortsverband den regierenden Bürgermeister von Berlin, Claus Schütz nach Neufahrn ein. Dieser kam und es wurde eine der größten politischen öffentlichen Versammlungen unseres SPD-Ortsverbands Neufahrn. Durch den Wegzug von Frau Seiderer nach Landshut rückte eine weitere Frau, die Genossin Frau Ostermeier, als Gemeinderätin nach. Bei der Kreistagswahl wurden Andreas Zauner und Jakob Forstner als Kreisräte gewählt. Zu dieser Zeit hatte der OV 62 Mitglieder.

1973
Am 07.04. wurde anlässlich einer Mitgliederversammlung der Ortsvorsitzende neu gewählt. Vorsitzender: Kreisrat Jakob Forstner, Stellvertreter Andreas Zauner. Mitgliederstand: 81

1974
Am 25.06. war das Bundestagsmitglied Fritz Gerstl aus Passau zu Gast und berichtet über seine Tätigkeit in Bonn. Am 03.07. wurde die Aufstellung eines Schaukastens beim Anwesen Hutzler von der Gemeinde genehmigt.

1975
Bei der Hauptversammlung am 18.04. wurde die bisherige Vorstandschaft wieder gewählt. Vorsitzender wurde Jakob Forstner, Stellvertreter wurde Bürgermeister und Kreisrat Andreas Zauner.

1977
Am 15.05. wurde die Vorstandschaft neu gewählt oder anders ausgedrückt, der bisherigen einstimmig das Vertrauen ausgedrückt. Also blieb der Ortsverein weiterhin unter der bewährten Führung Jakob Forstner und Bürgermeister Andreas Zauner.

1978
Bei der Wahl nach der Gebietsreform wurden von 16 Gemeinderäten drei Neufahrner SPD-Mitglieder gewählt: Andreas Zauner, Jakob Forstner und Adolf Biberger. Die SPD Neufahrn stellte erstmals einen Stimmkreisbewerber zum Niederbayerischen Bezirkstag: Adolf Biberger.

1979
Am 21.04. wurde als Ortsvorsitzender gewählt: Jakob Forstner. Stellvertreter wurden Adolf Biberger und Klaus Wirth.

1981
Der frühere Bürgermeister Andreas Zauner trat aus gesundheitlichen Gründen als Gemeinderat zurück. Sein Mandat übernahm Karl-Heinz Völkl. Am 25.05. wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Alter und neuer Vorstand: Ortsvorsitzender Jakob Forstner, Stellvertreter Adolf Biberger und Klaus Wirth.

1982
27.02.: SPD-Fischessen in Ergoldsbach Natürlich ist der Neufahrner Ortsverein vertreten. Am 17.07. führte der SPD-Ortverband eine Mitgliederehrung durch. Geehrt wurden Genosse Florian für seine 25jährige Mitgliedschaft und mehrere andere Mitglieder für eine Mitgliedschaft zwischen 25 und 14 Jahren. Josef Florian 25 – Alfons Lapius 22 – Ulrich Zempel 22 – Ludwig Forstner 20 –Marianne Lapius 20 – Georg Soller 19 – Johann Fahrner 18 – Jakob Forstner 17 – Ludwig Schmiralli 17 – Andreas Zauner 17 – Xaver Dachs 16 – Franz Xaver Kiermeier 16 – Helmut Gerhart 15 – Adolf Biberger 14 –Werner Marziniak 14 –Jahre Mitgliedschaft in der SPD. Am 12.11. wurde der Vorstand neu gewählt. Die Wahl ging aus wie immer, der altbewährte Vorstand wurde wiedergewählt. Vorsitzender wurde Jakob Forstner, Stellvertreter Adolf Biberger und Klaus Wirth. Der Mitgliederstand betrug 63.

1983
Am 10.06.1983 wurde der unermüdliche Jakob Forstner erneut zum Vorsitzenden gewählt. Seine bewährten Stellvertreter waren wieder Adolf Biberger und Klaus Wirth. Kreis- und Gemeinderat Jakob Forstner feierte seinen 65. Geburtstag. Er wurde bei dieser Gelegenheit auch als dienstältester Neufahrner Gemeinderat geehrt.

1985
Am 26.04. wurde Jakob Forstner erneut zum Vorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreter waren Adolf Biberger und Klaus Wirth.

1987
Am 22.05. wurde eine Neuwahl durchgeführt. Jakob Forstner erklärte, dass er nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden zur Verfügung stehe. Aufgrund seiner Verdienste wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Kreisrat Adolf Biberger wurde einstimmig zum Ortsvorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreter waren Klaus Wirth und Franz Sedlmeier.

1988
Jakob Forstner wurde zum Ehrenbürger der Stadt Broons in Frankreich ernannt. Er erhielt eine Medaille und eine Ehrenurkunde.

1989
Neuwahl der Vorstandschaft am 14.04. Gewählt wurde als Vorsitzender Adolf Biberger, als seine Stellvertreter Klaus Wirth und Franz Sedlmeier. Ende 1989 hatte der SPD-Ortsverein Neufahrn 57 Mitglieder.

1990
Bei den Kommunalwahlen konnten 5 SPD-Mitglieder einen Sitz im Gemeinderat erreichen: Adolf Biberger, Jakob Forstner, Bernd Zauner, Bruno Kulzer und Franz Schmalhofer aus Ettenkofen.

1991
Die Mitgliederzahl des OV war auf 59 gewachsen, davon 6 Frauen.

1992
Der OV führte wieder Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft durch: Josef Florian 36 Jahre, Ulrich Zempel 33 Jahre, Ludwig Forster 31 Jahre, Georg Soller 30 Jahre, Johann Fahrner 29 Jahre, Ludwig Schmiralli 28 Jahre, Helmut Gerhart 25 Jahre, Werner Marziniak 25 Jahre, und der Ehrenvorsitzende Jakob Forstner für 28 Jahre Mitgliedschaft in der SPD. Die Geehrten erhielten eine Ehrenurkunde mit silberner Ehrennadel der SPD die Frauen je eine weiße Rose.

1993
Neuwahl der Vorstandschaft am 09.07. Der SPD-Ortsverein bleibt unter bewährter Führung. Bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wurde der Vorstand in seinem Amt bestätigt. Es wurden gewählt als Vorsitzender Adolf Biberger, als Stellvertreter Marianne Bontzol und Bernd Zauner. Delegierte zur Europawahl waren Marianne Bontzol und Angelika Brüchert – zur Landtags- und Bezirkstagswahl Adolf Biberger, Klaus Wirth und Angelika Brüchert. Im gleichen Jahr wurden mit Ehrenurkunden für ihre langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet: Eduard Bontzol und Friedl Seiderer für 24, Wolfgang Bontzol und Peter Lux für 23, Paul Vogt, Ernst Wagner sen., Klaus Wirth, Franz Sedlmeier, Bruno Kulzer, Käthe Ostermeier, Josef Ostermeier, Franz Hossinger und Ludwig Ottl für 21, Karl-Heinz Heigl und Walter Zisch für 20 Jahre Mitgliedschaft in der SPD. Für 18 Jahre Mitgliedschaft wurden Erich Lankes, Otto Seidl und Konrad Ziebehl, Anton Dürmeier und Bortholo Omizzolo geehrt.

1994
Adolf Biberger wird 3. Bürgermeister von Neufahrn.

1995
Neuwahl der Vorstandschaft am 10.03. Unser langjähriger Vorsitzender und Ehrenvorstand Jakob Forstner wurde 75 Jahre alt. Er war 22 Jahre im Gemeinderat und viele Jahre im Kreisrat tätig.

1997
Neuwahl der Vorstandschaft am 18.04. Der SPD-Ortsverein bleibt unter bewährter Führung. Bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wurde der Vorstand in seinem Amt bestätigt. Es wurden gewählt als Vorsitzender Adolf Biberger, Stellvertreter Franz Sedlmeier und Bernd Zauner.

1999
Neuwahl der Vorstandschaft am 14.07. Der SPD-Ortsverein bleibt unter bewährter Führung. Bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wurde der Vorstand in seinem Amt bestätigt. Es wurden gewählt als Vorsitzender Adolf Biberger, Stellvertreter Franz Sedlmeier und Bernd Zauner.

2001
Neuwahl der Vorstandschaft am 06.05. Der SPD-Ortsverein bleibt unter bewährter Führung. Bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wurde der Vorstand in seinem Amt bestätigt. Es wurden gewählt als Vorsitzender Adolf Biberger, Stellvertreter Franz Sedlmeier und Bernd Zauner.

2003
Neuwahl der Vorstandschaft am 23.11. Der SPD-Ortsverein bleibt unter bewährter Führung. Bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wurde der Vorstand in seinem Amt bestätigt. Es wurden gewählt als Vorsitzender Adolf Biberger, als Stellvertreter Franz Sedlmeier und Bernd Zauner.

2005
Neuwahl der Vorstandschaft Der SPD-Ortsverein bleibt unter bewährter Führung. Bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wurde der Vorstand in seinem Amt bestätigt. Es wurden gewählt als Vorsitzender Adolf Biberger, als Stellvertreter Franz Sedlmeier und Bernd Zauner.

2007
Neuwahl der Vorstandschaft im Gasthaus Ramsauer am 19.01.2007 Der SPD-Ortsverein bleibt unter bewährter Führung von Adolf Biberger. Bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wurde der Vorstand in seinem Amt bestätigt. Nachdem sich Franz Sedlmeier nicht mehr als Stellvertreter zur Verfügung stellte wurde Peter Forstner als weiterer Stellv. gewählt. Vorsitzender Adolf Biberger, Stellvertreter Peter Forstner und Bernd Zauner.

Wir danken allen, die an der Erstellung mitgewirkt haben, vor allem Heribert Haber.